• HG Schüpbach

Aktuelle Meldungen

Support Culture

Vom 6. Februar bis 22. April 2024 können ab einem Einkaufswert von CHF 20.- "Vereinsbons" in Deiner Migros und dem Onlineshop bezogen und Deinem Lieblings-Kulturverein zugeteilt werden. Mit den Vereinsbons erhält der angemeldete Verein einen Anteil am Fördertopf von 6 Mio. Franken. D.h. je mehr Bons, desto besser!
Unbedingt mitmachen und näheres Umfeld sensibilisieren! Unterstütze auch Du uns!

Hornussergesellschaft Schüpbach | Migros

Migros Support Culture - Theatergesellschaft Willisau

neo1-Porträt mit Christof Gerber

"Schon von der ersten Sekunde an hat mich diese Sportart gepackt."

05.02.2024

neo1 - mein Radio: Christof Gerber - "Schon von der ersten Sekunde an hat mich diese Sportart gepackt".

In der Schweiz zählt Hornussen neben dem Schwingen zweifellos zu den beliebtesten Traditionssportarten. Diese Mannschaftssportart wird besonders im neo1-Land intensiv betrieben, und einer ihrer leidenschaftlichen Anhänger ist der 27-jährige Christof Gerber. Bereits seit seiner Kindheit ist er ein begeisterter Hornussen-Fan und spielt selbst aktiv seit dem Jahr 2006.

Aufgewachsen ist Christof Gerber auf einem Bauernhof in Gohl im Emmental, gemeinsam mit seinen Eltern und seiner älteren Schwester. Im Alter von 10 Jahren hatte ihn sein Cousin erstmals zu einem Probeschnuppern mitgenommen. "Schon von der ersten Sekunde an hat mich diese Sportart gepackt. Und deshalb bin ich schon seit 2006 dem Hornussen verfallen", erzählt der heute 27-Jährige in einem Interview mit neo1.

Seine Hornusserkarriere begann er in der Hornussergesellschaft in Gohl, dem Dorf, in dem er aufgewachsen ist. Im Jahr 2013 wechselte er dann zur Hornussergesellschaft Schüpbach. Im Juli 2023 konnte Schüpbach den Aufstieg von der Nationalliga B in die Nationalliga A feiern. Dieser Aufstieg erfüllte für Christof Gerber einen langgehegten Traum.

Quelle: www.neo1.ch

Hornusser Lotto 2023

Am 2. und 3. Dezember 2023 findet unser alljährliches Lotto statt. Wir freuen uns schon jetzt auf ihren Besuch und bedanken uns im Voraus für ihre Unterstützung! 

A-Mannschaft: Beteiligung am Käse rollen von Schüpbach nach Langnau

Die Schüpbacher beteiligten sich am 21. Oktober am Käse rollen von Schüpbach nach Langnau. Hier sind einige Eindrücke: 

Chemihüttenhornussen 2023

Letzten Sonntag trat die B-Mannschaft Schüpbachs am prestigeträchtigen Chemihüttenhornussen in Aeschi ob Spiez zu ihrem letzten Einsatz der laufenden Saison an. Bei herbstlich wechselhaften Bedingungen griff Wältis Equipe von Ries 1 aus ins Wettkampfgeschehen ein und legte mit bescheidenen 281 Punkten gegenüber einem zusammengewürfelten Rothrist-Olten vor. 

Auch im Ries wusste ein heuer eher erfolgsarmes Schüpbach vorerst nicht vollends zu überzeugen, passierte ein 210-m-langer Bogenstrich die orangen Schindeln und schlug im von allen Seiten getadelten "Österreicher Loch" ein. Dadurch fiel die B etwas zurück und trug ihren nachmittaglichen Ausstich von Ries 2 aus. Die Mannschaft um Leader Wälti rehabilitierte sich im Duell mit Wangenried-Wanzwil und rief insbesondere im Ries eine einwandfreie Leistung ab. Mit total 1 Nummer und 908 Schlagpunkten belegte Schüpbach den soliden 2. Schlussrang. Bärenstark war insbesondere der Auftritt von Topskorer Krähenbühl Sascha, der die "Brätschetä" mit 109 Punkten letztlich für sich entschied. Daneben durften sich vier weitere Emmentaler mit dem "Plämpu" auszeichnen lassen.

A-Mannschaft: 2. Rang am Hornmatch

Die A-Mannschaft belegt am diesjährigen Hornmatch hinter Bowil den zweiten Rang. Die Bowiler waren die Einzigen, die ihr Ries an diesem Tag sauber halten konnten und haben damit den Tagessieg verdient. Bein den Einzelschläger wurde Janyck 'Fredy' Wüthrich zweiter mit 72 Punkten. Einzig Christian Oppliger schlug mit 75 Punkten mehr.

Gruppenmeisterschaftsfinal

Die Schüpbacher konnten mit zwei Mannschaften (Schüpbach 2 und 3) am Gruppenmeisterschaftsfinal antreten. Bei leicht dunstigen Verhältnissen startet die Gruppe 3 am Morgen in den Wettkampf. Am Bock gelang ihnen, bis auf einige Fehlstriche, eine gute Leistung. Im Ries taten sie sich aber schwer und mussten sich 5 Nummern notieren lassen, was schlussendlich im letzten Rang endete. In der zweiten Runde machte sich auch die zweite Gruppe ans Werk. Das Ries konnte sauber gehalten werden, doch am Bock vermochte nicht jeder zu überzeugen. Mit 379 Punkten war es sehr unsicher, ob ein Weiterkommen möglich ist. Da aber sehr viele und zum Teil auch stark schlagende Mannschaften Nummeros kassierten ging es für die 2. Gruppe am Nachmittag gegen Bern Beundenfeld weiter. Diesmal hatten sie sehr viel Mühe im Ries und konnten zwei Hornusse im Ries nicht abtun. Auch am Bock ging es nicht besser. Trotzdem erhielten sie für die Qualifikation für den kleinen Final eine Auszeichnung.

Nachwuchshornusser: 10. Rang am Eidgenössischen Fest

Am Eidgenössischen Nachwuchshornusserfest in Lützelflüh/Grünenmatt belegte die Schüpabch Nachwuchshornusser mit 9Nr. 644 Pkt den 10. Platz was leider für keinen Mannschaftspreis ausreichte. Jeoch konnten sich einige Einzelschläger auszeichnen. Speziell erwähnenswert ist der 3. Platz von Moritz Berger mit 116 Punkte. 

Herzliche Gratulation an alle Nachwuchshornusser!!